Impressum und Nutzungsbedingungen

Letzte Aktualisierung: 10. November 2023

Artikel 1 – IMPRESSUM

Diese Website, erreichbar unter der URL https://petitpotin.com (die „Website“), wird herausgegeben von:

Petit Potin SAS, ein Unternehmen mit einem Kapital von 3000 Euro (SIRET: 89175392300012), eingetragen im Handelsregister von Strasbourg unter der Nummer RCS Straßburg B 891 753 923, mit dem Firmensitz in 4b, Sackgasse du Donon 67114 Eschau, vertreten durch Mathieu RUHLMANN, ordnungsgemäß ermächtigt,

(nachfolgend der „Betreiber“ genannt).

Die individuelle Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Betreibers lautet: FR35891753923

Die Website wird gehostet von der Firma 1&1 IONOS SARL, ansässig in 7, Platz der Gare 57200 Sarreguemines, (Telefon: 0970 808 911).

Der Direktor der Veröffentlichung der Website ist Mathieu RUHLMANN.

Der Betreiber kann über die folgende E-Mail-Adresse kontaktiert werden:


Artikel 2 – ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN ZU DEN ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Die Allgemeinen Verkaufsbedingungen (die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ oder „AGB“) gelten ausschließlich für den Online-Verkauf der vom Betreiber auf der Website angebotenen Dienstleistungen.

Die AGB sind für Kunden auf der Website einsehbar, wo sie direkt konsultiert werden können, und können auch auf einfache Anfrage auf jedem Weg mitgeteilt werden.

Die AGB sind für den Kunden verbindlich, der anerkennt, durch Ankreuzen eines hierfür vorgesehenen Kästchens, Kenntnis von ihnen genommen zu haben und sie vor der Bestellung akzeptiert zu haben. Die Bestätigung der Bestellung durch ihre Bestätigung gilt als Zustimmung des Käufers zu den zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen AGB, deren Aufbewahrung und Reproduktion vom Betreiber sichergestellt wird.

Die AGB werden auch systematisch mit jeder Bestellbestätigung, die der Kunde vom Betreiber erhält, gesendet. Jeder Kunde gilt daher als vollständig informiert und akzeptiert ohne Vorbehalt alle Bestimmungen der AGB, die für alle vom Betreiber erbrachten Leistungen gelten. Die AGB haben Vorrang vor allen gegenteiligen Klauseln und Bedingungen, die in den Allgemeinen Einkaufsbedingungen oder einem anderen Dokument des Kunden enthalten sein könnten. Jegliche vom Kunden aufgestellten entgegenstehenden Bedingungen sind, sofern sie nicht ausdrücklich vom Betreiber akzeptiert wurden, diesem gegenüber unwirksam. Der Betreiber behält sich jedoch das Recht vor, bestimmte Klauseln der AGB abzuändern, abhängig von den Verhandlungen mit dem Kunden, durch Festlegung besonderer Verkaufsbedingungen (insbesondere durch Abschluss eines Dienstleistungsvertrags), die vom Kunden genehmigt werden.


Artikel 3 – BESCHREIBUNG DER DIENSTLEISTUNGEN

Die Website ist eine Online-Verkaufsseite für Dienstleistungen: durch Abschluss eines kostenpflichtigen Abonnements Zugang zu den folgenden Hauptfunktionen:

  • Erstellung eines privaten Familien-Netzwerks. Familienmitglieder können sich kostenlos über einen bei der Familienregistrierung generierten Familien-Code gruppieren.
  • Jeder Nutzer kann seine Fotos, Nachrichten und Kommentare über die Web- oder Mobile-App (Android oder Apple) veröffentlichen.
  • Keine Begrenzung der Anzahl der Veröffentlichungen auf der Web- und Mobile-App
  • Jede Familie

    kann einen oder mehrere Empfänger des Magazins/Zeitschrifts benennen und abonnieren (kostenpflichtiges Abonnement).

  • Jede Familie muss für jeden Empfänger ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen, damit ihr Magazin generiert und an die angegebene Adresse gesendet wird.
  • Layout, Druck und Versand des Papiermagazins an den Empfänger.

(nachfolgend die „Dienstleistung(en)“) offen für jede natürliche oder juristische Person, die die Website nutzt (der „Kunde“). Die auf der Website präsentierten Dienstleistungen werden jeweils mit einer Beschreibung ihrer wesentlichen Merkmale vorgestellt. Die Fotos, die die Dienstleistungen illustrieren, stellen kein vertragliches Dokument dar. Die Dienstleistungen entsprechen den geltenden französischen Vorschriften.

Die vom Kunden abgeschlossenen Abonnements, ob monatlich oder jährlich, werden automatisch jeden 20. des Monats stillschweigend verlängert. Ein Jahresabonnement wird 1 Jahr später (am 20. des Monats) erneut für ein weiteres Jahr verlängert. Im Falle einer Zahlungsablehnung bei der automatischen Abbuchung werden weitere Zahlungsversuche zwischen dem 20. und 25. des Monats unternommen. Sollte die Zahlung nach diesen Versuchen nicht akzeptiert werden, wird das Abonnement gekündigt. Der Kunde muss dann ein neues Abonnement abschließen, um den Druck und Versand seines Magazins zu ermöglichen.

Nach Ablauf oder Kündigung des Abonnements erkennt der Nutzer an, dass die Generierung des Papiermagazins für den Empfänger sowie die Generierung des digitalen Magazins eingestellt wird.

Der Kunde bleibt verantwortlich für die Modalitäten und Folgen seines Zugangs zur Website, insbesondere über das Internet. Dieser Zugang kann die Zahlung von Gebühren an technische Dienstleister, wie insbesondere Internetanbieter, mit sich bringen, die zu seinen Lasten gehen. Darüber hinaus muss der Kunde für die notwendige Ausrüstung sorgen, um sich mit der Website zu verbinden, und ist vollständig verantwortlich für diese.

Der Kunde erkennt an, dass er überprüft hat, dass die von ihm verwendete Computerausstattung gesichert und funktionsfähig ist.


Artikel 4 – ERSTELLUNG DES KUNDENBEREICHS

Um eine Bestellung auf der Website aufzugeben, muss der Kunde zunächst seinen persönlichen Kundenbereich erstellen. Einmal erstellt, muss er sich mit seinem Benutzernamen und seinem geheimen, persönlichen und vertraulichen Passwort anmelden. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, seinen Benutzernamen und sein Passwort nicht weiterzugeben, gemäß den Bestimmungen des Artikels PERSÖNLICHE DATEN dieser Bedingungen. Jeder Kunde verpflichtet sich, strikte Vertraulichkeit über die Daten, insbesondere Benutzername und Passwort, die ihm den Zugang zu seinem Kundenbereich ermöglichen, zu bewahren, wobei der Kunde anerkennt, der einzige Verantwortliche für den Zugang zum Dienst über seinen Benutzernamen und sein Passwort zu sein, außer im Falle nachgewiesenen Betrugs. Jeder Kunde verpflichtet sich darüber hinaus, den Betreiber unverzüglich zu informieren, falls er einen Verlust, Missbrauch oder die betrügerische Verwendung seines Benutzernamens und/oder Passworts feststellt.

Nach der Erstellung seines persönlichen Kundenbereichs erhält der Kunde eine E-Mail, die ihm die Erstellung seines Kundenbereichs bestätigt.

Der Kunde verpflichtet sich bei seiner Anmeldung:

  • – echte, genaue, aktuelle Informationen zum Zeitpunkt ihrer Eingabe in das Anmeldeformular des Dienstes zu liefern und insbesondere keine falschen Namen oder Adressen zu verwenden, oder Namen oder Adressen ohne Berechtigung zu verwenden.
  • – die Registrierungsdaten aktuell zu halten, um st

    ets deren Echtheit, Genauigkeit und Aktualität zu gewährleisten.

Der Kunde verpflichtet sich darüber hinaus, keine illegalen oder anstößigen Informationen (wie diffamierende Informationen oder Identitätsdiebstahl) oder schädliche (wie Viren) zur Verfügung zu stellen oder zu verbreiten. Andernfalls ist der Betreiber in der Lage, den Zugang des Kunden zur Website auf dessen alleiniges Verschulden hin zu sperren oder zu kündigen.


Artikel 5 – BESTELLUNGEN

Beim Aufgeben einer Bestellung muss der Kunde die ausgewählten Dienstleistungen auswählen, sie zu seinem Warenkorb hinzufügen, indem er die ausgewählten Dienstleistungen und die gewünschten Mengen angibt. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Details seiner Bestellung und den Gesamtpreis zu überprüfen und zu den vorherigen Seiten zurückzukehren, um den Inhalt seines Warenkorbs gegebenenfalls zu korrigieren, bevor er ihn validiert.

Der Kunde verpflichtet sich, die zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen, bevor er sie akzeptiert und die Modalitäten sowie die möglichen Liefer- und Rücktrittskosten vor der Zahlung seiner Bestellung bestätigt. Die Bestätigung der Bestellung führt zur Annahme der AGB und bildet den Vertrag.

Die Aufmerksamkeit des Kunden wird besonders auf die Art der Annahme der auf der Website aufgegebenen Bestellung gelenkt. Wenn der Kunde seine Bestellung aufgibt, muss er sie durch die Technik des „Doppelklicks“ bestätigen, das heißt, nachdem er Produkte zum Warenkorb hinzugefügt hat, muss der Kunde den Inhalt seines Warenkorbs kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren (Identifizierung, ausgewählte Produktmenge, Preis, Modalitäten und Lieferkosten) bevor er ihn durch Klicken auf „ich bestätige meine Lieferung“ validiert, dann erkennt er die vorliegenden AGB an, bevor er auf die Schaltfläche „ich bezahle“ klickt, schließlich validiert er seine Bestellung nach Eingabe seiner Bankdaten. Der „Doppelklick“ gilt als elektronische Unterschrift und entspricht einer handschriftlichen Unterschrift. Er stellt eine unwiderrufliche und vorbehaltlose Annahme der Bestellung durch den Kunden dar.

Die Archivierung von Kommunikationen, Bestellformularen und Rechnungen wird vom Betreiber auf einem zuverlässigen und dauerhaften Träger sichergestellt, um eine treue und dauerhafte Kopie zu bilden. Diese Kommunikationen, Bestellformulare und Rechnungen können als Beweis des Vertrags vorgelegt werden. Sofern nicht anders bewiesen, stellen die vom Betreiber im Internet oder per Telefon aufgezeichneten Daten den Beweis für alle zwischen dem Betreiber und seinen Kunden getätigten Transaktionen dar.

Eine Kopie der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wie sie vom Kunden akzeptiert wurden, wird dem Kunden per E-Mail zum Zeitpunkt der Bestätigung seiner Bestellung zugesandt, damit dieser darauf zurückgreifen kann.

Die vertraglichen Informationen bezüglich der Bestellung (insbesondere die Bestellnummer) werden rechtzeitig und spätestens zum Zeitpunkt der Lieferung per E-Mail bestätigt. Der Betreiber empfiehlt dem Kunden dringend, diese Bestellbestätigung zum Beweis auszudrucken und/oder auf einem zuverlässigen und dauerhaften Träger zu archivieren. Eine digitale Rechnung wird dem Kunden im Bereich „mein Konto“ zur Verfügung gestellt. Der Betreiber empfiehlt ebenfalls dem Kunden, diese Rechnung auszudrucken und/oder auf einem zuverlässigen und dauerhaften Träger zu archivieren, als Beweis.

Jede E-Mail, die im Rahmen einer Bestellung an den Kunden gesendet wird, wird an die E-Mail-Adresse gesendet, die der Kunde verwendet, um sich in seinem Kundenbereich zu identifizieren.

Der Betreiber behält sich das Recht vor, die Bestellung des Kunden aus jedem berechtigten Grund

nicht zu validieren, insbesondere in dem Fall, dass:

  • Der Kunde die zum Zeitpunkt seiner Bestellung geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht einhält;
  • Die Bestellhistorie des Kunden zeigt, dass noch Beträge aus vorherigen Bestellungen geschuldet sind;
  • Eine der vorherigen Bestellungen des Kunden ist Gegenstand einer laufenden Streitigkeit;
  • Der Kunde hat nicht auf eine Bestellbestätigungsanfrage geantwortet, die der Betreiber ihm gesendet hat.

Der Betreiber archiviert die Verträge über den Verkauf von Dienstleistungen gemäß der geltenden Gesetzgebung. Durch Stellen einer Anfrage an die folgende Adresse wird dem Kunden eine Kopie des Vertrags, der Gegenstand der Anfrage ist, vom Betreiber übergeben.

Jede Änderung der Bestellung durch den Kunden nach Bestätigung seiner Bestellung unterliegt der Zustimmung des Betreibers.

Die vom Kunden bei der Bestellung übermittelten Informationen verpflichten diesen. Daher kann die Verantwortung des Betreibers in keiner Weise gesucht werden, falls ein Fehler bei der Bestellung die Lieferung/Übergabe verhindern oder verzögern würde.

Der Kunde erklärt, die volle rechtliche Kapazität zu besitzen, die es ihm erlaubt, sich gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu verpflichten.

Die Registrierung ist für mündige fähige Personen und für Minderjährige unter der Bedingung geöffnet, dass diese unter der Aufsicht des Elternteils oder des Vormunds handeln, der die elterliche Gewalt innehat. In keinem Fall ist die Registrierung für Dritte erlaubt, es sei denn, sie sind ordnungsgemäß bevollmächtigt, sie zu vertreten (zum Beispiel eine juristische Person). Die Registrierung ist streng persönlich für jeden Kunden.

Im Falle eines Verstoßes des Kunden gegen eine der Bestimmungen dieser Bedingungen behält sich der Betreiber das Recht vor, das Konto des betreffenden Kunden ohne Vorankündigung zu kündigen.


Artikel 6 – ZAHLUNGSBEDINGUNGEN UND SICHERHEIT

Der Kunde erkennt ausdrücklich an, dass jede Bestellung auf der Website eine Zahlungspflichtige Bestellung ist, die die Zahlung eines Preises gegen die Lieferung der bestellten Dienstleistung erfordert.

Der Kunde wird darüber informiert, dass die Bereitstellung der Dienstleistung erst nach perfektem Eingang der vom Kunden geschuldeten Summen beim Betreiber erfolgen kann.

Der Betreiber verwendet die Online-Zahlungslösung EasyTransac.

Die Bestellungen können durch eines der folgenden Zahlungsmittel bezahlt werden:

Zahlung per Kreditkarte. Die Zahlung erfolgt direkt auf den sicheren Bankservern der Bank des Betreibers, die Bankdaten des Kunden werden nicht auf der Website übertragen. Die beim Zahlungsvorgang übermittelten Bankdaten werden durch ein SSL-Verschlüsselungsverfahren (Secure Socket Layer) geschützt. Auf diese Weise sind diese Daten für Dritte nicht zugänglich.

Die Bestellung des Kunden wird registriert und validiert, sobald die Zahlung von der Bank akzeptiert wird.

Das Konto des Kunden wird nur mit dem entsprechenden Betrag belastet, wenn (i) die Daten der verwendeten Kreditkarte überprüft wurden und (ii) die Belastung von der Bank, die die Kreditkarte ausgegeben hat, akzeptiert wurde.

Die Unmöglichkeit, die geschuldeten Beträge zu belasten, führt zur sofortigen Nichtigkeit des Verkaufs.

Die Kreditkarte kann insbesondere abgelehnt werden, wenn sie abgelaufen ist, wenn sie das maximale Ausgabenlimit erreicht hat, zu dem der Kunde berechtigt ist, oder wenn die eingegebenen Daten falsch sind.

Gegebenenfalls wird die vom Kunden validierte Bestellung erst dann als wirksam angesehen, wenn das sichere Bankzahlungszentrum seine Zustimmung zur Transaktion gegeben hat.

Im Rahmen von Kontrollverfahren kann der Betre

iber vom Kunden alle notwendigen Unterlagen zur Finalisierung seiner Bestellung anfordern. Diese Dokumente werden nicht für andere Zwecke verwendet als diese.


Artikel 7 – PREISZAHLUNG

Der Preis der Dienstleistungen zum Zeitpunkt der Bestellung wird in Euro inklusive aller Steuern (inkl. MwSt.) auf der Website angegeben. Im Falle einer Werbeaktion verpflichtet sich der Betreiber, den Werbepreis für jede Bestellung anzuwenden, die während der Werbeaktionsdauer aufgegeben wurde.

Der Preis ist ausschließlich in Euro (€) zahlbar.

Der Preis ist nach Bestätigung der Bestellung in voller Höhe fällig. Die angebotenen Preise beinhalten die Rabatte und Nachlässe, die der Betreiber gewähren könnte.

Der vom Kunden geschuldete Gesamtbetrag und seine Einzelheiten werden auf der Bestätigungsseite der Bestellung angezeigt.


Artikel 8 – WIDERRUFSRECHT

Der Kunde hat ein Widerrufsrecht von vierzehn (14) Kalendertagen ab Vertragsschluss, gemäß Artikel L. 221-19 des französischen Verbraucherschutzgesetzes.

Wenn der Kunde wünscht, dass die Ausführung einer Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, erhebt der Betreiber seine ausdrückliche Anforderung auf jedem Weg.

Der Kunde, der sein Widerrufsrecht für eine Dienstleistung ausübt, deren Ausführung auf seinen ausdrücklichen Wunsch vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat, zahlt dem Betreiber einen Betrag, der der bis zur Mitteilung seiner Entscheidung, sich zurückzuziehen, erbrachten Dienstleistung entspricht; dieser Betrag ist proportional zum Gesamtpreis der Dienstleistung, der im Vertrag vereinbart ist (und wird somit dem Gesamtpreis der Dienstleistung entsprechen, wenn die gesamte Dienstleistung erbracht wurde).

Dem Kunden werden keine Kosten in Rechnung gestellt, wenn seine ausdrückliche Anforderung nicht eingeholt wurde oder wenn der Betreiber die Informationspflicht gemäß Artikel L. 221-5 des französischen Verbraucherschutzgesetzes nicht erfüllt hat.

Gemäß Artikel L.221-21 des französischen Verbraucherschutzgesetzes und um dieses Widerrufsrecht unter den Bedingungen der Artikel L. 221-18 und folgende des französischen Verbraucherschutzgesetzes auszuüben, wird der Kunde gebeten, seine Widerrufsanforderung an die Gesellschaft Petit Potin SAS per E-Mail an die Adresse zu richten

Der Betreiber wird dem Kunden per E-Mail eine Empfangsbestätigung seiner Widerrufsanforderung senden.

Gegebenenfalls kann der Kunde sein Widerrufsrecht ausüben, indem er dem Betreiber die folgenden Informationen mitteilt:

  • Name, geografische Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse;
  • Entscheidung zum Widerruf mittels einer eindeutigen Erklärung (zum Beispiel ein per Post gesendeter Brief, Fax oder E-Mail, solange diese Kontaktdaten verfügbar sind und daher auf dem standardisierten Widerrufsformular erscheinen). Der Kunde kann das Muster-Widerrufsformular verwenden, dies ist jedoch nicht obligatorisch.

Die Ausnahmen des Artikels L.221-28 des französischen Verbraucherschutzgesetzes gelten und verhindern die Ausübung des Widerrufsrechts, insbesondere wenn die Bestellung einen Vertrag umfasst (insbesondere):

1° Zur Bereitstellung von Dienstleistungen, die vollständig erbracht wurden, bevor die Widerrufsfrist abgelaufen ist, und deren Ausführung nach vorheriger ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers und ausdrücklichem Verzicht auf sein Widerrufsrecht begonnen hat;

2° Zur Bereitstellung von Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, die außerhalb der Kontrolle

des Fachmanns liegen und die während der Widerrufsfrist auftreten können;

8° Für Instandhaltungs- oder Reparaturarbeiten, die dringend in der Wohnung des Verbrauchers durchgeführt werden müssen und die der Verbraucher ausdrücklich angefordert hat, begrenzt auf Ersatzteile und Arbeiten, die unbedingt erforderlich sind, um auf den Notfall zu reagieren;

11° Abgeschlossen bei einer öffentlichen Auktion;

12° Zur Erbringung von Dienstleistungen im Bereich Unterkunft, die nicht Wohnzwecken dienen, Gütertransport, Fahrzeugvermietung, Gastronomie oder Freizeitaktivitäten, die zu einem bestimmten Datum oder in einem bestimmten Zeitraum erbracht werden müssen;

13° Zur Lieferung von digitalem Inhalt, der nicht auf einem materiellen Datenträger bereitgestellt wird, dessen Ausführung nach vorheriger ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers und ausdrücklichem Verzicht auf sein Widerrufsrecht begonnen hat.

Der Betreiber wird dem Kunden die geschuldeten Beträge innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt aller Elemente, die die Umsetzung der Rückerstattung des Kunden ermöglichen, erstatten. Diese Rückerstattung kann mit demselben Zahlungsmittel erfolgen, das für den Kunden verwendet wurde. In diesem Sinne können Kunden, die ihre Bestellung in Form von Gutscheinen / Geschenkgutscheinen bezahlt haben, nach Wunsch des Betreibers durch Gutscheine / Geschenkgutscheine erstattet werden.

Indem der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert, erkennt er ausdrücklich an, über die Modalitäten des Widerrufs informiert worden zu sein.


Artikel 9 – KUNDENSERVICE

Der Kunde kann den Betreiber kontaktieren:

  • per E-Mail, indem er sich an wendet und seinen Namen, Telefonnummer, den Grund seiner Anfrage angibt.
  • per Chat auf der Website zu den Öffnungszeiten.

Artikel 10 – GEISTIGES EIGENTUM UND NUTZUNGSLIZENZ

Der Betreiber ist alleiniger Inhaber aller Elemente auf der Website, insbesondere und ohne Einschränkung, aller Texte, Dateien, animierten oder nicht animierten Bilder, Fotografien, Videos, Logos, Zeichnungen, Modelle, Software, Marken, visuelle Identität, Datenbank, Website-Struktur und alle anderen Elemente des geistigen Eigentums und andere Daten oder Informationen (nachfolgend die „Elemente“), die durch französische und internationale Gesetze und Vorschriften insbesondere in Bezug auf geistiges Eigentum geschützt sind.

Folglich darf keines der Elemente der Website ganz oder teilweise geändert, reproduziert, kopiert, dupliziert, verkauft, weiterverkauft, übermittelt, veröffentlicht, kommuniziert, verteilt, verbreitet, dargestellt, gespeichert, verwendet, vermietet oder auf andere Weise, kostenlos oder gegen Entgelt, von einem Kunden oder einem Dritten genutzt werden, unabhängig von den verwendeten Mitteln und/oder Medien, ob bekannt oder unbekannt bis heute, ohne die vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Betreibers im Einzelfall, und der Kunde ist allein verantwortlich für jede nicht autorisierte Nutzung und/oder Ausbeutung.

Darüber hinaus wird klargestellt, dass der Betreiber nicht Eigentümer der von Kunden online gestellten Inhalte ist, für die diese vollständig verantwortlich sind und die Gesellschaft gegenüber jeglichen Ansprüchen diesbezüglich freistellen. Die Kunden gewähren der Gesellschaft eine nicht-exklusive, übertragbare, unterlizenzierbare, kostenlose und weltweite Lizenz zur Nutzung der geistigen Eigentumsinhalte, die sie auf der Website veröffentlichen, für die gesamte Dauer des Schutzes dieser Inhalte.

Die PDF-Dateien der Magazine, die den Kunden zur Verfügung gestellt werden, sind ausschließlich für den familiären Gebrauch bestimmt. Der Kunde verpflichtet sich, die Fotos und Magazine nicht außerhalb seines Familienkreises zu verbreiten und die Magazine nicht für eine breitere Verbreitung zu drucken. Der Weiterverkauf der Magazine ist verboten. Der Betreiber kann nicht für die Folgen und direkten oder indirekten Schäden verantwortlich gemacht werden, die durch die Inhalte der Magazine und deren Verbreitung oder Veröffentlichung verursacht werden könnten.

Der Betreiber behält sich das Recht vor, alle rechtlichen Schritte gegen Personen einzuleiten, die die in diesem Artikel enthaltenen Verbote nicht eingehalten haben.


Artikel 11 – HAFTUNG UND GARANTIE

Der Betreiber erklärt, eine Versicherung abgeschlossen zu haben, die seine berufliche und vertragliche Haftung abdeckt.

Der Betreiber kann nicht für die Nichterfüllung des Vertrages aufgrund des Kunden oder aufgrund eines Ereignisses, das von den zuständigen Gerichten als höhere Gewalt eingestuft wird, oder aufgrund des unvorhersehbaren und unüberwindbaren Handelns eines Dritten verantwortlich gemacht werden.

Der Betreiber kann nicht für Informationen verantwortlich gemacht werden, die von Kunden auf der Website importiert, gespeichert und/oder veröffentlicht wurden. Der Betreiber kann nicht für Informationen verantwortlich gemacht werden, die von einem Kunden auf der Website oder im Magazin veröffentlicht wurden, und für direkte oder indirekte Schäden, die diese Nutzung einem Dritten zufügen könnte, wobei der Kunde, der die Veröffentlichung vorgenommen hat, allein dafür verantwortlich ist.

Der Kunde erkennt an, dass die Eigenschaften und Beschränkungen des Internets es nicht ermöglichen, die Sicherheit, Verfügbarkeit und Integrität der Datenübertragungen im Internet zu garantieren. Daher garantiert der Betreiber nicht, dass die Website und ihre Dienste ohne Unterbrechung oder Funktionsfehler funktionieren werden. Insbesondere kann ihr Betrieb vorübergehend für Wartung, Updates oder technische Verbesserungen unterbrochen werden oder um den Inhalt und/oder deren Präsentation zu ändern.

Der Betreiber kann nicht für die Nutzung der Website und ihrer Dienste durch Kunden in Verletzung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und für direkte oder indirekte Schäden verantwortlich gemacht werden, die diese Nutzung einem Kunden oder einem Dritten zufügen könnte. Insbesondere kann der Betreiber nicht für falsche Angaben eines Kunden und sein Verhalten gegenüber Dritten verantwortlich gemacht werden. In dem Fall, dass die Haftung des Betreibers aufgrund eines solchen Verhaltens eines seiner Kunden gesucht würde, verpflichtet sich dieser, den Betreiber gegen jedes Urteil zu verteidigen, das gegen ihn erlassen wurde, sowie den Betreiber für alle Kosten, insbesondere Anwaltskosten, zu erstatten, die für seine Verteidigung aufgewendet wurden.

Der Kunde ist allein verantwortlich für alle Inhalte, die er auf der Website veröffentlicht, und erklärt ausdrücklich, alle Rechte dazu zu besitzen, und garantiert dem Betreiber, dass er keine Inhalte veröffentlicht, die Rechte Dritter verletzen, insbesondere geistige Eigentumsrechte, oder eine Verletzung von Personen (insbesondere Verleumdung, Beleidigungen, Beschimpfungen usw.), eine Verletzung der Privatsphäre, eine Verletzung der öffentlichen Ordnung und der guten Sitten (insbesondere die Verherrlichung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Anstiftung zum Rassenhass, Kinderpornografie usw.). Im Falle einer Verletzung der geltenden Gesetze, der guten Sitten oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann der Betreiber Kunden, die sich solcher Verstöße schuldig gemacht haben, von Rechts wegen ausschließen und Informationen und Verweise auf diese strittigen Inhalte löschen. Der Betreiber wird als Host für Inhalte betrachtet, die von Dritten online gestellt wurden. In diesem Zusammenhang wird daran erinnert, dass der Betreiber keine allgemeine Überwach

ungspflicht für die über die Website übermittelten oder gespeicherten Inhalte hat. Falls die Haftung des Betreibers aufgrund eines vom Kunden online gestellten Inhalts gesucht würde, verpflichtet sich dieser, den Betreiber gegen jedes Urteil zu verteidigen, das gegen ihn erlassen wurde, sowie den Betreiber für alle Kosten, insbesondere Anwaltskosten, zu erstatten, die für seine Verteidigung aufgewendet wurden.


Artikel 12 – PERSÖNLICHE DATEN

Jeder Kunde ist allein verantwortlich für die Wahrung der Vertraulichkeit seines Benutzernamens und seines Passworts und ist allein verantwortlich für alle Zugriffe auf sein Kundenkonto, ob autorisiert oder nicht.

Der Betreiber kann nicht für irgendeine schädliche Handlung verantwortlich gemacht werden, die über den persönlichen Bereich des Kunden von einem Dritten durchgeführt wurde, der Zugang zu seinen Identifikatoren und Passwort aufgrund eines Fehlers oder einer Fahrlässigkeit, die dem Kunden zuzurechnen ist, hatte. Der Kunde verpflichtet sich, den Betreiber unverzüglich zu informieren, sobald er von einer nicht autorisierten Nutzung oder einem nicht autorisierten Zugriff auf seinen persönlichen Bereich Kenntnis erlangt oder vermutet.

Für weitere Informationen über die Nutzung personenbezogener Daten durch den Betreiber lesen Sie bitte sorgfältig die Datenschutzrichtlinie (die „Richtlinie“). Sie können diese Richtlinie jederzeit auf der Website einsehen.


Artikel 13 – HYPERLINKS

Die auf der Website verfügbaren Hyperlinks können zu Websites von Drittanbietern führen, die nicht vom Betreiber herausgegeben werden. Sie werden nur zur Bequemlichkeit des Kunden bereitgestellt, um die Nutzung der auf dem Internet verfügbaren Ressourcen zu erleichtern. Wenn der Kunde diese Links nutzt, verlässt er die Website und stimmt dann zu, die Websites Dritter auf eigenes Risiko oder gegebenenfalls gemäß den Bedingungen, die diese regeln, zu nutzen.

Der Kunde erkennt an, dass der Betreiber weder die Bedingungen der Nutzung noch den Inhalt, der auf oder über diese Websites von Drittanbietern gilt, kontrolliert oder beiträgt.

Folglich kann der Betreiber in keiner Weise für diese Hyperlinks verantwortlich gemacht werden.

Darüber hinaus erkennt der Kunde an, dass der Betreiber die Bedingungen der Nutzung und/oder den Inhalt dieser Websites von Drittanbietern weder billigt noch garantiert oder übernimmt.

Die Website kann auch Werbe-Hyperlinks und/oder Werbebanner enthalten, die zu Websites von Drittanbietern führen, die nicht vom Betreiber herausgegeben werden.

Der Betreiber lädt den Kunden ein, ihm jeden Hyperlink auf der Website zu melden, der es ermöglichen würde, auf eine Website von Drittanbietern zuzugreifen, die illegale Inhalte anbietet und/oder den guten Sitten widerspricht.

Der Kunde darf keinen Hyperlink zur Website verwenden und/oder einfügen, ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers im Einzelfall.


Artikel 14 – REFERENZEN

Der Kunde autorisiert den Betreiber, den Namen des Kunden, sein Logo als Referenz in seinen Kommunikationsunterlagen (Broschüre, Website, kommerzielles Angebot, Beziehung zur Presse, Pressemitteilung, Pressemappe, interne Kommunikation usw.) zu erwähnen.


Artikel 15 – ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

VOLLSTÄNDIGKEIT DER VEREINBARUNG DER PARTEIEN

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen einen Vertrag dar, der die Beziehungen zwischen dem Kunden und dem Betreiber regelt. Sie bilden die Gesamtheit der Rechte und Pflichten der Gesellschaft und des Betreibers in Bezug auf ihren Gegenstand. Wenn eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für nichtig erklärt werden sollten, aufgrund eines Gesetzes, einer Verordnung oder infolge einer

endgültigen Entscheidung einer zuständigen Gerichtsbarkeit, behalten die anderen Bestimmungen ihre volle Wirksamkeit und Reichweite. Darüber hinaus wird die Tatsache, dass eine der Parteien dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sich nicht auf einen Verstoß der anderen Partei gegen eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen beruft, nicht als Verzicht auf das Recht angesehen, sich in Zukunft auf einen solchen Verstoß zu berufen.

ÄNDERUNG DER BEDINGUNGEN

Der Betreiber behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne Vorankündigung den Inhalt der Website oder der darauf verfügbaren Dienste zu ändern und/oder vorübergehend oder dauerhaft einen Teil oder die gesamte Website einzustellen.

Darüber hinaus behält sich der Betreiber das Recht vor, jederzeit und ohne Vorankündigung den Standort der Website im Internet sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Der Kunde ist daher verpflichtet, sich auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor jeder Nutzung der Website zu beziehen. IM FALLE VON WESENTLICHEN ÄNDERUNGEN UND IM FALLE VON LAUFENDEN / KONTINUIERLICHEN DIENSTLEISTUNGEN WIRD DER BENUTZER PER E-MAIL UND EINER WARNUNG AUF DER WEBSITE VOR DER ANWENDUNG DER ÄNDERUNG INFORMIERT.

Der Kunde erkennt an, dass der Betreiber ihm oder Dritten gegenüber in keiner Weise für diese Änderungen, Aussetzungen oder Einstellungen verantwortlich ist.

Der Betreiber rät dem Kunden, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für eine sichere und dauerhafte Aufbewahrung auszudrucken und/oder zu speichern, um sie jederzeit während der Vertragsdurchführung aufrufen zu können, falls erforderlich.

BESCHWERDE – MEDIATION

Im Falle eines Streits wenden Sie sich bitte zuerst an den Kundendienst des Unternehmens unter den folgenden Kontaktdaten:

Petit Potin
4b, Sackgasse du Donon
67114 Eschau

ANWENDBARES RECHT

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen, ausgelegt und angewendet gemäß französischem Recht.

AKZEPTANZ DER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DURCH DEN KUNDEN

Der Kunde erkennt an, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig gelesen zu haben.

Durch die Registrierung auf der Website bestätigt der Kunde, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen hat und akzeptiert sie, was ihn vertraglich an die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bindet.

Die zum Zeitpunkt der Bestellung für den Kunden geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind diejenigen, die am Tag der Bestellung verfügbar sind, von denen eine datierte Kopie dem Kunden auf Anfrage übergeben werden kann. Es wird daher klargestellt, dass jegliche Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die vom Betreiber vorgenommen wird, nicht für Bestellungen gilt, die zuvor erfolgt sind, es sei denn, der Kunde stimmt ausdrücklich einer Bestellung zu, die zuvor gegeben wurde.